Das Kath. Bildungswerk lädt für Donnerstag, 21. Mai 2015, 20.00 Uhr zu einem Vortrag in den Pfarrsaal ein.

Prof. Mag. Dr. Heinrich Natiesta, Salzburg, stellt die Frage: “Was haben 2000 Jahre Christentum der Welt gebracht?” Schon vorweg gibt er zu bedenken: Erst das Christentum hat Kranken- und Waisenhäuser eingeführt.
Die Menschenrechte – auch wenn ihre Entwicklung von der Kirche bisweilen behindert wurde – sind ein “Produkt” der biblisch-christlichen Tradition.
Was bliebe von unserer europäischen Kultur, wenn man sich die gewaltigen Kathedralen und Klöster, die Musik eines J. S. Bach und viele andere kulturellen Leistungen der christlichen Gemeinschaft(en) “weg-dächte”?

Weitere Antworten und Denkanstöße sind von Prof. Natiesta zu erwarten. Kommen Sie!

 

Comments are closed.