Besuchsdienst im Krankenhaus

Eine Krankheit zwingt uns , den Alltag zu unterbrechen und inne zu halten. In der unfreiwillig auferlegten Zeit des Nichts-Tuns meldet sich die vernachlässigte Seite des Lebens. Meine Sehnsüchte – Träume – Visionen oder in der Rückschau, was war bisher?

  • Warum diese Krankheit?
  • Warum gerade ich?

Menschen mit ihren Sorgen, Zweifeln und Hoffnungen sind uns nicht egal; darum besuchen wir sie und wenn sie reden möchten hören wir zu, wenn jemand lieber seine Ruhe haben möchte, verabschieden wir uns mit guten Wünschen.

Priester, Diakon, Pastoralassistent und 6 Frauen bilden das ehrenamtliche Besuchsteam. Im 5-Wochen-Rhythmus fahren jeweils 2 Personen ins Krankenhaus Zell am See, um die kranken Saalfeldner/Innen zu besuchen.

Unser Tun soll als Dienst am Mitmenschen verstanden werden und einigen auch helfen, einsame Stunden im Krankenhaus zu verkürzen.

 Seniorenbesuchsdienst

Die Gruppe für Seniorenunterstützung wurde vor ca. 15 Jahren vom Sozialkreis des Pfarrgemeinderates gegründet. Der Grundgedanke ist, dass gerade im Alter durch den Verlust der Angehörigen oft eine große Einsamkeit entsteht.

Diese möchten wir helfen zu mildern, indem wir uns Zeit nehmen für regelmäßige Spaziergänge, Gespräche oder auch gemeinsame Besorgungen.

Die Gruppe besteht zur Zeit aus 15 Mitgliedern, der Bedarf wäre allerdings viel größer.
Wer sich vorstellen kann, regelmäßig ein bisschen Zeit mit einem betagten Menschen zu verbringen, ist herzlich eingeladen

Kontakt:
Maria Miller (Farmach) Tel: 06582 / 79 1 – 60 oder Evi Leitgeb Tel. 06582 / 74768

Unser Tun soll als Dienst am Mitmenschen verstanden werden und helfen, einsame Stunden im Krankenhaus zu verkürzen.