Vom 17.- 22. Dezember ermöglichte eine lieb gewonnene und für viele nicht mehr missen wollende Tradition ein morgendliches Zusammentreffen: das “Roratefrühstück” im Pfarrsaal. 

Durchs Reden kommen die Leute zausmmen DSC_0090 Gemeinschaft erleben beim Roratefrühstück 

 

 

 

 

Die frühen Morgenstunden bekamen für ein paar Tage eine besondere Bedeutung. Manche nutzten den Gang zur Kirche über knirschenden Schnee, zum bewussten Hinhören, zum Wahrnehmen der Stille. Beim gemeinsamen Gottesdienst Feiern in der Krypta wurde Gemeinschaft spürbar.  

 Vorbereitungsteam des Frühstücks

Ein herzliches Danke sei hier dem Vorbereitungs-team gesagt, welches mit vollem Eifer beim Herrichten des Frühstücks werkte: Kaffee und Tee kochen, Aufdecken, Bedienen und Aufräumen gehörten zum morgendlichen Alltag. Danke auch für die mitgebrachten Frühstücksgaben, wie Kaffee, Tee oder Marmeladen und für die freiwilligen Spenden.

Fotos: J.Brudl   Text: Roswitha Hörl-Gaßner

 

 

 

Freu mich auch schon!