Papst Franziskus hat für 2014 bzw. 2015 eine Bischofssynode angesetzt, die die pastoralen Herausforderungen bezüglich Ehe und Familie heute beraten soll. Diesmal werden jedoch nicht – wie sonst üblich – im Vorfeld Lehrpositionen zwecks weiterer Beratungen an die Bischöfe bzw. Bischofskonferenzen ausgeschickt, sondern erstmals wird der Ist-Zustand erhoben sowie nach Wünschen und notwendigen Handlungsweisen
gefragt.

Dazu soll die Stimme der „Basis“, also aller Katholiken gehört werden. Es sind daher alle Gläubigen eingeladen, ihre Eindrücke nach „oben“ weiterzugeben. Die Anleitung dazu bildet eine Liste von Fragen, wie etwa: Welche Erfahrungen wurden in den letzten Jahrzehnten in Bezug auf die Ehevorbereitung gemacht? Stellen die getrennt Lebenden und die wiederverheirateten Geschiedenen eine wichtige pastorale Realität in der Ortskirche dar?

Welche pastorale Aufmerksamkeit ist möglich gegenüber Menschen, die sich für gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften entschieden haben? Wem die Thematik ein Anliegen ist, ist eingeladen, seine Erfahrungen und Einstellungen zu formulieren. Aufzurufen und zu beantworten ist der Fragenkatalog („Die pastoralen Herausforderungen der Familie im Kontext der Evangelisierung“) bis Ende Dezember 2013 auf der Homepage der Pfarre Saalfelden.

Download des Fragebogens auf folgender Homepage:

Fragebogen auf der Homepage der österreichischen Bischofskonferenz.

oder Online Fragebogen zum Ausfüllen und versenden an die Pfarre Saalfelden:

Online Fragebogen