Die Hand auf einen Menschen legen, ist Ausdruck zärtlicher Zuneigung und Ausdruck liebevoller Annahme. Wasser als Lebensquelle - Gott unsere Lebensquelle

Wenn Gott seine Hand auf uns legt, dann geschieht das durch Menschen und durch Zeichen. In der Taufe hat Gott seine Hand auf uns gelegt und jeden von uns zugesagt:

Ich habe dich in meine Hand geschrieben, bei mir bist du für immer geborgen.Ich habe dich in meine Hand geschrieben, bei mir bist du für immer geborgen.

 

 

 

Bei der Tauferinnerungsandacht zu Lichtmess waren wieder alle Täuflingsfamilien des vergangenen JahresTäuflingsfamilien feiern eingeladen, mitzufeiern. Frauen der Katholischen Frauenbewegung (kfb) bastelten über das Jahr hindurch mehr als 100 Kerzen. Diese wurden zu den Familien getragen und bei der Andacht mitgebracht, gesegnet und von den Eltern und Kindern entzündet. Vielleicht dürfen sie nun zu Hause ab und dann Lichtspender sein und an die feierliche Taufe erinnern, Licht sein in Freuden- aber auch in Notzeiten und daran erinnern, dass Gott den Menschen seine Zusage gibt und auch wir uns immer wieder gegenseitig den Segen zusprechen dürfen:

Deine Hand in meiner Hand, welche Kraft das gibt.

Ist ein Weg, den die Liebe geht.

Fassen, begegnen, halten und segnen,

deine Hand in meiner Hand, ist ein Weg.

Danke allen, die mitgestaltet und mitgefeiert haben! Roswitha Hörl-Gaßner (Leiterin der kfb)

Mehr als 30 Fotos liegen ab 7. 2. bei Foto Jelinek drei Wochen zum Nachmachen auf!