Am 15. August feiern wir in der Katholischen Kirche das Hochfest Maria Himmelfahrt.

Ein besonders  schöner Brauch ist an diesem Tag die Kräuterweihe. Die Kräuter dienen der Heilung und dem Wohlbefinden der Menschen. Sie sind für uns ein Zeichen für das Heil, das Gott uns schenken will. Viele Kräuter und Blumen werden seit alters her symbolisch mit Maria in Verbindung gebracht. Maria ist die erste und einzigartige Erntegabe aus Gottes Schöpfung. Ihre Fürsprache hilft uns, dass auch wir einmal die Fülle des Heiles erreichen. Als Zeichen hierfür segnen wir an ihrem Festtag – zu Beginn der Erntezeit – duftende Kräuter und Blumen.

Bei der Kräuterweihe mischen sich Tradition und Frömmigkeit, Volksglaube und zeitnahe Religiosität,  verbunden mit der Notwendigkeit Werterhaltendes zu bewahren.

Seit einigen Jahren dürfen wir, die Trachtenfrauen Saalfelden, nun dieses schöne Fest mit unseren selbst gebundenen Sträußchen, mitgestalten. Fleißige Hände sammeln die vielen Kräuter am Berg, auf Wiesen und Gärten. Am Vortag werden die Buschen mit viel Liebe von uns Frauen  gebunden, um am nächsten Tag in der Kirche feierlich gesegnet zu werden.

Selbstverständlich sind auch heuer die Sträußchen wieder zum mit nach Hause nehmen da, wir freuen uns allerdings über freiwillige Spenden für einen guten Zweck.

Es ist uns ein großes Anliegen Euch einzuladen dieses Hochfest mitzufeiern und bei einer anschließenden Agape das eine oder andere gute Gespräch zu finden.

Mit lieben Grüßen

 Eure Trachtenfrauen

IMG-20180624-WA0002IMG-20180624-WA0001

Comments are closed.