Acht Jugendliche aus der Pfarre Saalfelden, begleitet von P.Ass. Herbert Berndl und Rel.-L. Patricia Rumesch, machten sich am 30. August zu einem zweitägigen Ausflug auf den Weg. Ziel war Innsbruck, die freundliche “Hauptstadt der Alpen”, die auch für junge Menschen einiges zu bieten hat. Besucht hat die Gruppe am ersten Tag den Alpenzoo, das Goldene Dachl und den Dom mit dem bekannten Maria-Hilf-Bild. Der Abend bot Gelegenheit für einen Kinobesuch. Am zweiten Tag gab’s im Stift Wilten eine Spezialführung, die auch zu den Glocken im Turm führte. Auf der Bergisel-Schanze erlebten die Jugendlichen einen Demonstrations-Sprung eines Schifliegers. Schließlich wurden die Geschäfte der Innenstadt und des Sillparks unsicher gemacht; und einige “Unverwüstliche” besuchten sogar noch das Grabmal Kaiser Maximilians mit den berühmten “Schwarzen Mandern” in der Hofkirche.

Genächtigt hat die Gruppe im Jugendheim der Pfarre Saggen (danke für die Herberge!), wo die Abendstunden mit Tischfußball und Uno-Spielen nur so verflogen. Und das war klar: die zwei Tage werden ihre Fortsetzung finden!

Comments are closed.